Home News

Possehl Erzkontor übernimmt Mehrheitsanteile am Mineralmahlwerk Hamm

Der Rohstoff-Händler Possehl Erzkontor hat die Mehrheitsanteile am Mineralmahlwerk Hamm übernommen. Jährlich werden in Hamm ca. 180.000 Tonnen Mahlgut produziert.

Lübeck. Das Possehl Erzkontor hat die Mehrheitsanteile am Mineralmahlwerk Hamm (MMW) übernommen. Der weltweit tätige Rohstoffhändler stärkt damit seine Kompetenz als Aufbereiter von Rohstoffen und schafft für seine Kunden ein zusätzliches integratives Angebot.

„Wir wollen unseren Kunden zukünftig nicht nur als Rohstoff-Händler zur Seite stehen, sondern auch mehr Wertschöpfung für sie generieren“, sagt Jan Weber, Chief Executive Officer (CEO) beim Erzkontor. „Mit dem Zukauf des Mineralmahlwerks Hamm erweitern wir unser Angebot und bieten vom Sourcing über die Finanzierung, den Handel und die Logistik bis hin zur Aufbereitung und Distribution das Rundum-Sorglos-Paket aus einer Hand an. Zudem ist das MMW auch in der Aufbereitung und dem Recycling von Rohstoffen tätig – einem Feld, in dem wir ebenfalls wachsen und uns stärker engagieren wollen“, so Weber. 

„Ich freue mich sehr, dass wir mit dem Possehl Erzkontor eine gute Nachfolge für unser Familienunternehmen gefunden haben“, bestätigt Stefan Frevel, bisheriger Geschäftsführer und Anteilseigner des MMW Hamm, dessen Mehrheitsanteile das Erzkontor übernommen hat. „Mit dem Lübecker Handelsunternehmen verbindet uns eine lange und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Wir sind davon überzeugt, dass das Erzkontor die Geschäfte im Sinne unserer Familie fortführen wird.“ 

Stefan Frevel hatte 1998 die Geschäftsführung des Mineralmahlwerks Hamm sowie die Mehrheitsanteile an dem Unternehmen übernommen. Die Familie Frevel wird weiterhin die HAG, ein unabhängiges Familienunternehmen, führen und ihren Fokus auf die Entwicklung der entsprechenden Chromerz-Aktivitäten setzen.

Jan Weber leitet seit Februar 2020 als neuer CEO die Geschicke des Possehl Erzkontor. Gemeinsam mit dem Management-Team des Erzkontor hat er in den vergangenen Monaten die zukünftige Strategie des Lübecker Handelsunternehmens entwickelt. Unter dem Motto „ROAD#2024PLUS“ will sich das Erzkontor in Zukunft stärker vertikalisieren und diversifizieren. Mit der Übernahme des Mineralmahlwerks Hamm vollzieht das Unternehmen den ersten Schritt auf dem Weg zum integrierten End-to-End-Anbieter für Rohstoffe, den es 2024 abschließen will.

Über das Mineralmahlwerk Hamm:

Das Mineralmahlwerk Hamm wurde 1961 gegründet. Es fokussiert sich auf die Produktion, Aufbereitung und das Recycling mineralischer Rohstoffe aus aller Welt. Im Drei-Schicht-Betrieb produzieren 55 Mitarbeiter*innen jährlich 180.000 Tonnen gemahlener Rohstoffe auf drei Vorbrech- und sieben Aufbereitungsanlagen. Damit gehört das MMW zu den führenden unabhängigen Anbietern für die Aufbereitung von Feuerfest-Mineralien in Europa.

Über Possehl Erzkontor:

Die im Jahre 1915 gegründete Possehl Erzkontor Gruppe gehört seit 2012 zur Peter Cremer Holding. Das Erzkontor ist im internationalen Rohstoffhandel mit Mineralien und Chemikalien sowie deren Aufbereitung tätig, der mit Absatzschwerpunkten in allen europäischen Ländern, Nord- und Südamerika, Afrika, Südostasien und China mit traditioneller hanseatischer Weltoffenheit betrieben wird. Die Gesellschaft hat Büros auf fünf Kontinenten und koordiniert seine Geschäfte vom Hauptsitz in Lübeck aus.

Possehl Erzkontor GmbH & Co. KG
Telefon: +49 - (0) 451 - 148 0
Fax: +49 - (0) 451 - 148 355
E-Mail:
WWW: www.erzkontor.com

Kontakt

Possehl Erzkontor GmbH & Co. KG
Beckergrube 38-52
23552 Lübeck

Tel:  +49 - (0) 451 - 148 0
Fax:  +49 - (0) 451 - 148 355