Home News

LARGE CRYSTAL SCHMELZMAGNESIA AUS DER PRODUKTION DHR, CHINA

Eine neue Generation Hochwert-Schmelzmagnesia aus China

Auf herkömmliche Weise produziert gibt es in China 2 Kategorien Schmelzmagnesia – sogenanntes ‚1-step‘ – also im Einstufen Verfahren hergestellt und direkt aus dem Rohgestein (Magnesiumcarbonat) geschmolzen oder im ‚2-step‘ Verfahren, in dem Rohgestein erst kaustisch kalziniert und dann geschmolzen wird. Die Qualität beider Verfahren hängt von der Güte des verwandten Rohstoffs ab, es gibt in beiden traditionellen Verfahren keine separate Aufbereitungsstufe. Mit dem beständigem Anstieg der Nachfrage hat dies über die Jahrzehnte zu einer generellen und stetigen Qualitätsverminderung geführt, sowohl bei Rohgestein als auch beim geschmolzenen Rohstoff.

Zusammen mit unserem langjährigen Partner DHR freuen wir uns daher, im Markt eine neue Generation von Schmelzmagnesia vorstellen zu können, die in einem 3-Stufen-Verfahren hergestellt wird.

Ausgangsrohstoff für diese Fertigung sind Rückstände (‚rejects‘) aus jahrzehntelangem, selektivem Rohstoffabbau in China, die sich ungenutzt im ganzen Abbaugebiet angehäuft haben. In einem ausgeklügelten Flotationsprozess werden die Verunreinigungen (namentlich SiO2, CaO) auf Werte gebracht, die unterhalb der besten in der Natur vorkommenden Rohgesteine liegen. Aus diesem Prozess ergibt sich eine einzigartige Reinheit des Ausgangsmaterials.

Flotation ist keine neue Technologie und wurde schon Ende der Achtziger/Anfang der Neunziger in China genutzt, aber aufgrund des einfachen Zugriffs auf Rohgestein und den hohen Aufbereitungskosten wurde zumeist an den traditionellen Produktionsmethoden noch bis heute festgehalten. Einige Produzenten nutzten oder versuchten, die Flotation zu nutzen, aber nur wenige schafften es, diesen komplizierten Prozess auf Dauer mit konstant guter Qualität handzuhaben. DHR ist sehr erfahren, man betreibt diesen Aufbereitungsprozess erfolgreich seit mehr als 4 Jahren und ist nun die einzige Quelle, die auf diese Weise hergestellte Hochwert-Schmelzmagnesia für den allgemeinen Export aus China zur Verfügung stellt.

Nach der Kalzinierung und der Schmelze in Hochleistungs-Elektrolichtbogenöfen ist das Ergebnis herausragend und nicht vergleichbar mit Material, das in herkömmlichen Verfahren in  China hergestellt wird: die höhere MgO Reinheit im Ausgangsstoff führt zu einer größeren MgO-Periklas Ausbildung bei der Schmelze und dem Kühlen.

Ende 2015 hat Possehl Erzkontor diese neue Generation von Hochwert-Schmelzmagnesia aus China der Feuerfest-Industrie weltweit vorgestellt – mit enormen Ergebnissen und Rückmeldung!

Kunden beurteilen diese Qualität als gleichwertig bzw. sogar höherwertig als die westlicher Hochwerthersteller (wie z.B. QMAG oder andere Inhaus-Produzenten, welche dem freien Markt gar nicht oder nur begrenzt zur Verfügung stehen). Aufgrund der physikalischen Eigenschaften bietet dieses Material nicht nur eine bessere Leistung im Magnesiakohlenstoff-Stein sondern auch eine relevante Kosteneinsparung. Für weitere Auskünfte kontaktieren Sie uns!

Possehl Erzkontor ist stolz, diesen Meilenstein der Schmelzmagnesia Produktion in China exklusiv im Namen von DHR zu vertreten.

Für weitere Information, Anfragen etc. bitte wenden Sie sich an

Michael Fanger

Armin Zander

Michael Fanger
Business Unit Manager
Telefon: +49 - (0) 451 - 148 327
Fax: +49 - (0) 451 - 148 355
E-Mail:
Armin Zander
Senior Manager
Telefon: +49 - (0) 451 - 148 324
Fax: +49 - (0) 451 - 148 355
E-Mail:

Kontakt

Possehl Erzkontor GmbH & Co. KG
Beckergrube 38-52
23552 Lübeck

Tel:  +49 - (0) 451 - 148 0
Fax:  +49 - (0) 451 - 148 355